Power Meter Concentrator ( English ) (RoHS)
Preis auf Anfrage
Industrial IoT Power Meter Concentrator (Support 3G Wireless data communication) (RoHS)
Preis auf Anfrage
7" Power Meter Concentrator with Display (English) (RoHS)
Preis auf Anfrage
10.4" TFT LCD Power Meter Concentrator with Display (English) (RoHS)
Preis auf Anfrage

Datenlogger - autonome Erfassung und Kontrolle

In sehr vielen Bereichen ist es notwendig, permanent Daten zu erheben und dauerhaft und sicher zu speichern. Gerade bei mobilen Gütern ergeben sich daraus Probleme, die mit kleinen und kompatiblen Datenlogger perfekt gelöst werden können. Es handelt sich hier genau genommen um Mikrocomputer, die über eine eigene Sensorik verfügen oder zusätzlich weitere externe Messgeräte abfragen. Mit einem großen Speicher ausgerüstet können sie Zustände über einen langen Zeitraum autonom überwachen und exakt protokollieren. Weitere Einsatzgebiete sind die IT-Sicherheit, in der an zentralen Knoten der Traffic zwischen einzelnen Netzwerken abgegriffen und für eine spätere Auswertung aufgezeichnet wird, um eventuelle Angriffe ohne die Möglichkeit einer Manipulation nachzuweisen. In der Industrie wiederum dienen sie dazu, Messgeräte und Zähler genau zu überwachen und anschließend Rückschlüsse auf die Qualität und die Performance einzelner Anlagen zu erlauben.
Viele Datenlogger sind extrem kompakt und besitzen eine unabhängige Stromversorgung, um in speziellen Umgebungen zu agieren. Ein typisches Einsatzgebiet dafür ist die Logistik, in der beispielsweise Temperaturen für eine rechtssichere Kontrolle lückenlos aufgezeichnet werden müssen. Auch in anderen Orten wie Museen und Archiven dienen Datenlogger dazu, mit ihrer Sensorik wichtige Parameter wie Luftfeuchtigkeit, Klima und andere Parameter zu registrieren, um zweifelsfrei eine zuverlässige Einhaltung gewisser Grenzwerte zu gewährleisten. Für das Auslesen der Messwerte und Zähler besitzen solche Geräte in der Regel eine USB-Schnittstelle, die über das Einstecken eines Datenkabels aktiviert und der Speicher übertragen werden kann. Datenlogger unterstützen dafür unterschiedliche Formate, die von Tabellen bis hin zu integrierten Konvertern für PDF Dateien reichen. Diese erstellen bei einer Verbindung aus den gespeicherten Messdaten der Sensorik eigenständig ein Protokoll, das sich ohne weitere Konvertierung direkt übertragen lässt. Für Transporte werden sogar Einweg-Logger angeboten, die auf einer sehr robusten und kostengünstigen Hardware beruhen und aus diesem Grund keinen Rücktransport der Instrumente erfordern.

In der Industrie werden Datenlogger für die Überwachung und die Qualitätskontrolle eingesetzt. Es handelt sich hier häufig um spezielle Instanzen in Form von speziell ausgestatteten Embedded PC, die entweder an Kontroll- oder Steuergeräte angeschlossen werden können. Der entscheidende Vorteil gegenüber integrierten Lösungen liegt in der autonomen Verarbeitung. Dadurch werden einerseits auch kritische Zustände zuverlässig erfasst, andererseits auch die interne Performance innerhalb eines Steuerkreises nicht durch das interne Logging beeinträchtigt. Datenlogger bieten dadurch eine günstige Alternative zu spezialisierten Servern und PC, die diese Aufgabe innerhalb der IT-Infrastruktur ansonsten übernehmen müssen. Solche stationären und spezialisierten Lösungen auf der Basis von eigenständigen PC oder Servern verwenden für die Sensorik eigens entwickelte Karten in PCI 32Bit, ISA oder PCI Express, die über Anschlüsse für externe Messgeräte und Zähler verfügen.

Je nach ihrer Bauart können Datenlogger über ihre unterschiedlichen Formate definiert werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Konstruktionen. Mini Logger besitzen eine sehr kompakten Größe und bieten dabei zusätzliche Ausgänge für die I/O, die den Anschluss von peripheren Fühlern und die Einbindung der unterschiedlichen Messgeräte über eigene Ports ermöglicht. Sensor-Logger integrieren hingegen Zähler und Sensorik in ihrem kompakten Gehäuse und besitzen zudem häufig eine eigene Stromversorgung, die den Datenlogger unabhängig von einer äußeren Versorgung machen. Für vielfältige und parallele Überwachung mehrerer Prozesse bieten sich Industrie PC oder Embedded Computer an, die je nach Ausstattung eine deutlich höhere Kapazität und eine vielfältige Anschlussmöglichkeit an Messgeräte und Sensorik erlauben.

Die Auswahl der geeigneten Datenlogger wird stets durch die genauen Rahmenbestimmungen bestimmt. Für nahezu jedes Szenario bieten sich eigene Ansätze an, die von sehr kleinen, autonomen Embedded PC bis hin zu Servern mit einer Vielzahl von Schnittstellen für die Überwachung komplexer Systeme reichen. Die Ausgabe der Betriebszustände erfolgt entweder über Netzwerk oder direkt über USB, wobei der Datenlogger alle von der Sensorik erfassten Zustände automatisch in ein kompatibles Format umwandelt.
Nach oben
+49 511 807 259-0